Vertragliche Zusammenarbeit bei der energetischen Biomasselieferung: Einstellungen und Bindungsbereitschaften von deutschen Landwirten

Im Zuge der Energiewende treten immer mehr Bioenergieanlagenbetreiber an Landwirte heran, um ihren Biomassebedarf langfristig vertraglich abzusichern. Sie verfügen jedoch nur über wenig Erfahrung bezüglich Vertragsmotivationen von Landwirten. Vor diesem Hintergrund wird auf Basis einer Befragung von 209 Landwirten eine Segmentierung von Betriebsleitern anhand ihrer unternehmerischen Einstellungen durchgeführt. Die identifizierten Unternehmersegmente unterscheiden sich hinsichtlich wahrgenommenem Vertragsnutzen und Bindungsbereitschaft. Langfristig bindungsbereite Vertragsbefürworter zeichnen sich durch eine geringe Autonomiepräferenz aus. Die in der Literatur häufig bestätigte Motivation, aus Risikogesichtspunkten Verträge einzugehen, kann dagegen nicht nachgewiesen werden. Auf Basis der Ergebnisse werden Managementempfehlungen hinsichtlich der Akquise von Vertragslieferanten sowie Schlussfolgerungen für die Vertragsforschung gegeben.


Issue Date:
2013
Publication Type:
Conference Paper/ Presentation
PURL Identifier:
http://purl.umn.edu/156131
Total Pages:
13
Series Statement:
Schriftlicher Beitrag
B2




 Record created 2017-04-01, last modified 2017-08-27

Fulltext:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)