Preisdiskriminierung und Marktmacht auf den internationalen Düngemittelmärkten: Empirische Evidenz aus dem russischen Düngemittelexportmarkt

Der vorliegende Beitrag stellt empirische Ergebnisse zur Analyse von Marktverhalten der russischen Exporteure auf den internationalen Märkten für Düngemittel vor. Der Fokus auf Russland begründet sich darin, dass das Land beim Einsturz des Kali-Kartells stark im Rampenlicht stand. Bei zwei der drei exportierten Düngemittelgüter hat Russland einen sehr großen Anteil an den Gesamtexporten und macht, mit einigen wenigen anderen Ländern zusammen, über die Hälfte der globalen Versorgung aus. Zur Überprüfung der Hypothesen zum Marktverhalten wird als Grundmodell der "pricing-to-market" (PTM)-Ansatz nach KRUGMAN (1986, 1987) gewählt. Zur empirischen Überprüfung kommt das weiterentwickelte Modell von KNETTER (1989) zur Anwendung. Im Ergebnis zeigt sich, dass ein imperfekter Wettbewerb auf dem russischen Exportmarkt für Stickstoffdüngemittel in zwei Drittel der untersuchten Destinationsländer herrscht. Auf dem Exportmarkt für Kali ließ sich nur in einem von 9 untersuchenden Ländern ein ausreichend vollkommener Markt finden.


Variant title:
Price discrimination and market power in the international fertilizer markets: empirical evidence from the Russian fertilizer export market
Editor(s):
Balmann, Alfons
Brosig, Stephan
Glauben, Thomas
Herzfeld, Thomas
Hockmann, Heinrich
Müller, Daniel
Petrick, Martin
Issue Date:
2017
Publication Type:
Working or Discussion Paper
DOI and Other Identifiers:
ISSN 1438-2172 (Other)
Record Identifier:
https://ageconsearch.umn.edu/record/254052
PURL Identifier:
http://purl.umn.edu/254052
Total Pages:
21
JEL Codes:
D43; F12; F14; L11; L13
Series Statement:
IAMO Discussion Paper
163




 Record created 2017-04-01, last modified 2018-01-23

Fulltext:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)