Files

Abstract

New institutional economists have identified a number of property rights problems in agricultural cooperatives. This paper reconsiders these problems from the perspective of heterodox institutionalist economics in the tradition of Veblen and Ayres. The property rights problems of agricultural cooperatives seemingly reinforce the new institutional economics presumption of the superiority of fully delineated private ownership. In contrast, the paper shows these problems to be likewise consistent with the heterodox institutionalist school, which is much more reserved about the societal role of private ownership. Toward this end, the paper elaborates the logical structure of the so-called “institutionalist dichotomy”. The property rights problems of agricultural cooperatives are explained as a particular manifestation of this dichotomy. die ländlichen Genossenschaften unter mehreren eigentumsrechtlichen Problemen. Dieser Aufsatz betrachtet diese Probleme unter dem Blickwinkel der heterodoxen institutionenökonomischen Theorie von Veblen und Ayres. Einerseits bestätigen die genannten Probleme die Annahme der neuen Institutionenökonomik über die Überlegenheit des vollständig definierten privaten Eigentums über andere Eigentumsregimes. Dieser Aufsatz zeigt jedoch, dass sich die betrachteten eigentumsrechtlichen Probleme auch aus der Sicht der heterodoxen institutionalistischen Schule rekonstruieren lassen, deren Einstellung zum privaten Eigentum wesentlich zurückhaltender ist. Dazu arbeitet der Aufsatz die logische Struktur der sogenannten „institutionalistischen Dichotomie“ heraus und erklärt die eigentumsrechtlichen Probleme der ländlichen Genossenschaften als eine Erscheinungsform dieser Dichotomie.

Details

Downloads Statistics

from
to
Download Full History