Faktencheck Agrarreform: Beitrag der EU-Agrarreform zur Bewirtschaftung organischer Böden im Einklang mit Natur- und Klimaschutz – Möglichkeiten und Grenzen –

Zusammenfassung Die vorliegende Studie baut auf den im Dezember 2013 veröffentlichen Basisrechtsakten zur künftigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU auf und nimmt die möglichen Auswirkungen dieses Politikpaketes auf den Moorschutz in den Blick. Einführend werden dazu die Ziele des Na-tur- und Klimaschutzes auf Moorböden kurz dargestellt. In Kapitel 3 werden die relevanten Ele-mente der künftigen GAP beschrieben. Kapitel 4 geht auf drei andere Finanzquellen für Moor-schutzmaßnahmen ein, das Programm für Umwelt- und Klimapolitik (LIFE), den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Waldklimafonds. In Kapitel 5 werden Maßnah-menoptionen für den Schutz und einer standortangepassteren Nutzung organischer Böden vor-gestellt. Kapitel 6 beschreibt Konflikte zwischen den verschiedenen Förderzielen der GAP bzw. von Schutzzielen des Naturschutzes, die bei der Umsetzung von Moorschutzmaßnahmen zu be-rücksichtigen sind. Kapitel 7 beleuchtet den Einfluss anderer Politikfelder auf die Chancen zur Umsetzung von Moorschutzprogrammen. Daran schließen Empfehlungen zur besseren Berück-sichtigung von Aspekten des Moorschutzes bei der Ausgestaltung und Umsetzung der GAP in Deutschland an. Dem „schnellen Leser“ wird die Lektüre der Kapitel 5 und 8 empfohlen. Im Zu-sammenhang mit der GAP-Reformdebatte hat das Thünen-Institut verschiedene Publikationen und Stellungnahmen vorgelegt, auf die in dieser Stellungnahme aufgebaut wird und auf die daher verwiesen wird (vgl. die in der Einleitung, Kapitel 1, genannten Quellen).----------------------------------------------------------------------------------Summary This working paper is based on the reform debate on the future Common Agricultural Policy (CAP) of the EU and the legal acts published in December 2013. The focus is on the impact of this policy package on the protection of peatland. First, we briefly present the climate policy and na-ture conservation targets with relevance for the protection of peatlands. In Chapter 3, we briefly describe the relevant elements of the future CAP. In Chapter 4, we analyse the potential of three other funding sources for the implementation of peatland conservation projects. These are the European LIFE program, the European Regional Development Fund (ERDF) and the national forest climate fund. In Chapter 5 we present different measures for a sustainable use of organic soils. In Chapter 6 we briefly highlight the potential conflicts between different objectives within CAP and nature conservation and those which should be kept in mind when implementing a peatland con-servation project. Chapter 7 highlights the importance of some other policy issues (non-CAP, non-funding related) for the chances to successfully implement peatland protection programs. Finally, we give recommendations for a better integration of peatland protection in the design and im-plementation of the CAP in Germany. For “quick readers”, the reading of Chapters 5 and 8 is rec-ommended. In the context of the CAP reform, the Thünen-Institute has published different posi-tion and working papers, upon which this paper builds (see the references listed in Chapter 1).


Issue Date:
2014-06
Publication Type:
Working or Discussion Paper
DOI and Other Identifiers:
DOI:10.3220/WP_24_2014 urn:nbn:de:gbv:253-201406-dn053537-2 (Other)
PURL Identifier:
http://purl.umn.edu/173678
Total Pages:
58
JEL Codes:
Q18; Q24; Q54; Q57; Q58
Series Statement:
Thünen Working Paper
24




 Record created 2017-04-01, last modified 2017-08-27

Fulltext:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)