Analyse der Wirtschaftlichkeit der Kleingruppen- und Volierenhaltung bei Legehennen

Zusammenfassung Nach dem Verbot der konventionellen Käfighaltung in Deutschland stellte sich die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von artgerechten alternativen Haltungssystemen. Über die Kleingruppenhaltung, welche relativ neu ist und wieder zur Debatte steht, liegen kaum praxisnahe Informationen vor. Diese Untersuchung konzentriert sich auf die Berechnung von Kosten und Erlösen und auf die Analyse ihrer Determinanten in Kleingruppensystemen und zu Bodenhaltungen (Volieren). Die empirische Basis bezieht sich auf eine Befragung von 65 Herden in Nord-, Mittel- und Süddeutschland (ein bis drei Herden pro Betrieb). Die Teilnahme an der Erhebung war freiwillig und an bestimmte Einschlusskriterien gebunden. Die Teilnahme von sehr großen Betrieben fiel gering aus. Die Kalkulationen zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit beruhen auf einem Konzept der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. Bei beiden Haltungssystemen sinken die Produktionskosten mit zunehmender Herdengröße dank besserer biologischer Leistungen. In den untersuchten Kleingruppen ist mit steigender Herdengröße der Rückgang der Erlöse geringer ausgeprägt als der Rückgang der Kosten, so dass Saldo von Erlösen und Kosten zunimmt. Es wird deutlich, dass größere Herden wirtschaftliche Vorteile haben gegenüber kleineren Herden. Im Gegensatz zu den Kleingruppen sinkt bei den Volieren der Saldo von Erlösen und Kosten mit steigender Herdengröße. Der wirtschaftliche Erfolg betrieblichen Wachstums wirkt sich in den Kleingruppen deutlicher aus als in den Volieren.-------------------------------------------------------Summary After the ban on cages for laying hens the question on the economic efficiency of laying hens in welfare-friendly alternatives is raised. Limited information is available on the Small Group System, which is new and still under debate in Germany. This study focuses on the calculation of costs and returns and the analysis of their determinants in small group systems and in (multidaylight) floor-housing systems (aviaries) for laying hens. The empirical basis is a survey of 65 herds in northern, central and southern Germany (1-3 herds per farm) using a convenience sample. However, the participation of farms with very large herds was small. The calculation is based on a concept proposed by the German Agricultural Society. In both systems production costs decrease with increasing herd size due to improved biological performance. In small group systems the decline of the returns per egg with increasing herd size is less pronounced than the drop of the costs, so the margin of returns and costs increases. It becomes obvious that larger herds have economic advantages over small herds. In contrast to small group husbandry, in aviaries the margin of costs and returns declines with increasing herd size. This implies that an increase of size has more positive impacts on farms with small group systems than on farms with aviary systems.


Subject(s):
Issue Date:
2013-09
Publication Type:
Working or Discussion Paper
DOI and Other Identifiers:
DOI:10.3220/WP_8_2013-----------------------urn:nbn:de:gbv:253-201309-dn052393-2 (Other)
PURL Identifier:
http://purl.umn.edu/159069
Total Pages:
18
JEL Codes:
JEL: Q12; Q16; Q17; Q18; M11
Series Statement:
Thünen Working Paper
8




 Record created 2017-04-01, last modified 2017-08-27

Fulltext:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)