Akzeptanz von Informationssystemen durch Schweinemäster: Eine Kausalanalyse

Im Zuge der Anstrengungen, die Verunsicherung der Verbraucher zu beheben, wird auf vielfältige Weise versucht, die Sicherheit von Lebensmitteln zu verbessern. Dabei ist auch der Informationsaustausch zwischen Akteuren in den Wertschöpfungsketten der Agrar- und Ernährungswirtschaft in den Fokus gesetzgeberischer wie auch privater Initiativen gerückt. Neben technologischen Hindernissen, vor allem der fehlenden Kompatibilität von Informationssystemen, lassen sich auch Verhaltensaspekte als Hemmnisse des Informationsaustauschs und der Informationsverarbeitung identifizieren. Das Ziel dieses Beitrags ist es vor diesem Hintergrund, am Beispiel des Tiergesundheitsmanagements in der Schweinefleischwirtschaft Antworten auf die Frage zu geben, welche Einflussgrößen auf die Akzeptanz von computerbasierten Informationssystemen wirken. In einer auf der Grundlage der “Unified Theory of Acceptance and Use of Technology” konzipierten empirischen Studie zeigte sich, dass die Verhaltensintention der Akteure signifikant von ihrer Leistungserwartung beeinflusst wird. Das Nutzungsverhalten der Landwirte in Bezug auf Informationssysteme hängt unmittelbar von der Verhaltensintention und erleichternden Rahmenbedingungen ab. Mittelbare Einflüsse auf das Nutzungsverhalten gehen von Alter, Geschlecht, Erfahrung und Motivation der Probanden aus. Die Ergebnisse haben interessante Implikationen für die am Informationsaustausch interessierten Wertschöpfungspartner wie auch Systemanbieter. Politics and business have worked to alleviate consumer insecurity concerning food safety through manifold efforts aimed at improving the quality of food products. In this context the exchange of information between supply chain partners has increasingly gained the attention of lawmakers and private initiatives. Besides technological difficulties, such as a lack of compatibility among interfaces of informational systems, behavioral aspects are identified as hindrances to the exchange and processing of information. Against this background, the goal of this study is to gain initial insight into the determinants of hog farmers’ acceptance of computer- based information systems. An empirical study based on the “Unified Theory of acceptance and Use of Technology” showed that actors’ intention to use is significantly influenced by their performance expectancy. Farmers’ use behavior with regard to information systems is determined by their behavioral intention and facilitating conditions. Age, gender, experience and motivtion have indirect effects on farmers’ use behavior. The results have interesting implications for supply chain partners interested in fostering information exchange and IT system providers.


Variant title:
Acceptance of Information Systems by pig farmers: A Structural Equation Model
Subject(s):
Issue Date:
2011
Publication Type:
Conference Paper/ Presentation
PURL Identifier:
http://purl.umn.edu/114482
Total Pages:
13




 Record created 2017-04-01, last modified 2017-08-26

Fulltext:
Download fulltext
PDF

Rate this document:

Rate this document:
1
2
3
 
(Not yet reviewed)